Latein an der EES

Latein als Wahlfach

Ab 2014 wird Latein schon ab der S2 angeboten : im Umfang von 1,5 Wochenstunden während der S2 und der S3. Für die Schüler, die im Frühjahr 2014 bereits in der S2 sind, besteht die Möglichkeit, Latein für 3 Wochenstunden anzuwählen. In diesem Fall können nicht gleichzeitig Musik und Kunst belegt werden.
Wozu heutzutage noch Latein lernen ?

• Latein macht Spaß !
Lateinlernen ist nicht mehr trocken und langweilig. Ebendso wie im modernen Fremdsprachenunterricht ist der Unterricht abwechslungsreich mit ständigem Wechsel von Arbeits- und Sozialformen, von Sprach- und Sachunterricht, von Übersetzung und Gesprächsphasen.

• Latein – eine etwas andere Sprache !
Im Unterschied zu den modernen Fremdsprachen können auch die Schüler in Latein Erfolgserlebnisse haben, die sich nicht gerne in der Fremdsprache ausdrücken. Der Lateinunterricht läuft ausschließlich auf Deutsch ab, übersetzt wird ausschließlich ins Deutsche.

• Latein hilft, das Funktionieren von Sprache zu erkennen !
Im Rahmen der spezifischen Erschließung lateinischer Texte durch Übersetzung und Konstruktion eines äquivalenten deutschen Satzes lernen die Schüler, wie Syntax und Kasussystem im Lateinischen und im Deutschen funktionieren. Dieses tiefe Verständnis für Sprache wird bei der Systematisierung der Muttersprache und dem Erlernen von Fremdprachen eine große Hilfe sein.

• Latein – ein Spiegel aus der Vergangenheit für die Welt der Gegenwart !
Durch die Auseinandersetzung mit Texten aus der Politik, Geschichtsschreibung, Philosophie und Dichtung des Altertums werden die Schüler zum Nachdenken über gegenwärtige Lebensmodelle und Phänomene unserer heutigen Gesellschaft angeregt. Der Lateinunterricht bereichert damit den Unterricht an der Europäischen Schule in seinem Zusammenleben verschiedener Nationalitäten, das die Harmonisierung von Unterschieden auf synchroner Ebene nötig macht, um die diachrone Dimension.

• Latein – die Mutter vieler Sprachen !
Alle romanischen Sprachen sind aus dem Lateinischen hervorgegangen. Das Erlernen von Französisch, Spanisch, Italienisch...wird mit der Kenntnis des Latenischen wesentlich vereinfacht und systematisiert. Aber auch über 50% des englischen Wortschatzes geht auf lateinische Wurzeln zurück.

• Latein – die Wissenschaftssprache !
Sei es in den Naturwissenschaften, in Medizin, in den Rechtswissenschaften oder in der Philologie : eine Vielzahl von Begriffen ist aus dem Lateinischen abgeleitet und ihr Erlernen bzw. Verstehen für Schüler und Studenten, die Latein gelernt haben, deutlich einfacher.

• Rom – die Wiege unserer abendländischen Kultur !
Die lateinische Literatur hat die europäische Literatur aller Sprachen und die bildende Kunst aller europäischen Kulturen dauerhaft geprägt. Das Theater Molières ist nicht denkbar ohne Plautus, Dantes Epos nicht ohne Vergil, Goethes Elegien leben aus den lateinischen Elegien.
eines Gallus, eines Properz und eines Tibull.

• Latein lädt ein zum Verweilen !
In unserer hektischen Zeit, in der Jugendliche von Bild zu Bild switschen, bietet die Übersetzung lateinischer Texte einen Raum, in dem die Zeit stehen bleibt. Die Schüler müssen sich mit dem gedruckten Wort auseinandersetzen, sie müssen lesen, und sie lernen, genau hinzusehen und minutiös zu arbeiten. All dies sind Vorausetzungen für ein erfolgreiches Studium später an der Universität. Latein entwickelt und fördert also Tugenden wie Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer, detailgenaues Arbeiten.

• Lateinunterricht führt zum Latinum !
Und nicht zuletzt : Das Latinum ist und bleibt Voraussetzung für viele Studiengänge in den Human- und Rechtswissenschaften sowie, je nach Bundesland und Universität, auch in Medizin. Da die Bestimmungen in Länderhoheit liegen und sich beständig ändern, ist es empfehlenswert, sich auf die sichere Seite zu stellen und Latein bereits an der Schule zu lernen. Sonst muss es an der Universität nachgeholt werden und dies bedeutet eine erhebliche Belastung für Studienanfänger.

Latein an der EES

Latein ist ein Wahlfach, das die Schüler bis zum Abitur führen können. In der S4 und S5 sind 3 Wochenstunden vorgesehen. Am Ende der S5 können sie das Latinum der Europäischen Schulen ablegen, das dem deutschen Kleinen Latinum entspricht. In der S6 und S7 beträgt das Stundenvolumen 4 Wochenstunden.